Kontakt

*Durch den Klick auf „Senden“ bestätige ich, dass ich die Datenschutzerklärung zur Kenntnis genommen habe und willige in die Verarbeitung und Veröffentlichung meiner Daten ein. Meine Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden.

Unsere Adresse

hello simple
Voigtstr. 9
10247 Berlin
info@hellosimple.de

Waschpulver selber machen: schnelles und einfaches DIY

Waschpulver selber machen: schnelles und einfaches DIY
8. November 2018 Lisa
Waschpulver selber machen

Waschpulver selber machen? Warum eigentlich nicht? Der Grund hierfür ist eigentlich ganz einfach: hinter vielen chemischen Bezeichnungen im Waschmittel aus der Drogerie verstecken sich Tenside auf Erdölbasis, Enzyme, Aufheller, Duftstoffe, Bleichmittel und so einiges mehr. Sie schaden unserer Gesundheit, reizen die Haut oder führen zu Allergien. Über das Abwasser gelangen sie außerdem in die Umwelt. In deutschen Privathaushalten enstehen jedes Jahr über 630.000 Tonnen Schadstoffe allein durch den Verbrauch von Wasch- und Putzmitteln. Unvorstellbar!

Wir erklären dir deshalb, wie du dein Waschpulver natürlich und plastikfrei einfach selber machen kannst. Los gehts!

Waschpulver selber machen? Ja!

Unsere Großeltern haben es vorgemacht: Sie reinigten ihre Wäsche fast ausschließlich mit Kernseife. Und auch diese Wäsche ist sauber geworden. Sie hat vielleicht nicht nach Frühlingswiese gerochen, aber das ist auch kein Hinweis auf die Sauberkeit. Ganz im Gegenteil. Künstliche Duftstoffe sind eher eine Art Verunreinigung, ähnlich wie Zigarettenrauch, nur mit dem Unterschied, dass die Wäsche eben gut riecht. Und gerade diese Duftstoffe können Allergien hervorrufen. Es spricht also einiges dafür, das eigene Waschpulver mit gesundheitlich unbedenklichen Zutaten selbst herzustellen.

1, 2, 3 einfache Zutaten

Eigentlich benötigst du nur einige wenige Zutaten in deinem Haushalt, um die ganzen chemischen Mittel, die zudem auch noch in Unmengen Plastik verpackt sind, durch gesunde und schadstofffreie Alternativen auszutauschen. Die folgenden drei Zutaten eignen sich hervorragend für dein eigenes DIY Waschmittel und sind auch garantiert ganz einfach zu kaufen.

1. Natron

Natron ist ein echter Alleskönner. Das weiße Pulver mit dem chemischen Namen Natriumhydrogencarbonat ist zum Beispiel ein Inhaltsstoff im Deo oder dient als Kariesschutz in Zahnpasta. Im DIY Waschpulver machst du dir vor allem die antibakterielle und desodorierende Wirkung von Natron zunutze. Es eignet sich nämlich besonders, um die Kleidung von unangenehmen Gerüchen zu befreien. Außerdem macht es die Wäsche weich und schützt sie vor dem Ergrauen.

2. Kernseife

Durch Kernseife erhält dein DIY Waschmittel eine optimale Reinigungswirkung. Kernseife ist ein Tensid, das die Oberflächenspannung von Wasser herabsetzt und somit die Wäsche von Fetten, Ölen und Schmutzpartikeln befreit. Sie ist frei von Duft- und Farbstoffen und verfügt über einen Fettsäuregehalt von 72 bis 75 %. Kernseife wird aus tierischen oder pflanzlichen Fetten, wie zum Beispiel Oliven-, Kokos- oder Palmöl hergestellt: Durch die Zugabe von Kochsalz wird der Seifenkern abgeschieden und zurück bleibt die reine, harte Kernseife. Du kannst Kernseife einfach fertig kaufen. Dabei solltets du darauf achten, eine Seife frei von dem Stoff EDTA zu wählen, da er die Haut durchlässig für Schadstoffe macht und zudem schlecht für die Umwelt ist.

3. Waschsoda

Waschsoda ist ein echtes Wundermittel und bestens zum Waschpulver selber machen geeignet. Es hilft, hartnäckige Flecken und Schmutz zu entfernen und enthärtet gleichzeitig das Wasser. Aufgrund seiner starken Reaktion ist bei Waschsooda jedoch Vorsicht geboten, da es die Augen und Atemwege reizen kann. Waschsoda kommt in einigen Seen der USA, Kanadas und Afrikas in natürlichen Ursprung vor. In der Regel wird Waschsoda heute jedoch chemisch hergestellt.

Ökologisch waschen mit DIY-Set

Hast du Lust bekommen, dein Waschpulver selbst auszuprobieren? Unser Do-It-Yourself Set bietet dir alle notwendigen und bereits exakt portionierten Zutaten, mit denen du dein Waschmittel zu Hause ganz fix selbst zusammen mischst. Einerseits weißt du dadurch was tatsächlich drin steckt. Und andererseits ist das Rezept super wirksam und außerdem auch noch gut für Mensch und Natur.

Die Anwendung ist so einfach wie herkömmliches Waschpulver: Je nach Verschmutzung der Wäsche und Härtegrad des Wassers werden 1 bis 3 EL direkt in das Waschmittelfach geben. Das Waschpulver ist sehr ergiebig und reicht für ca. 35 Wäschen.

Tipp: Umweltfreundlicher Weichspüler

Wenn du zusätzlich einen Weichspüler einsetzen möchtest, kannst du 5 %-igen weißen Haushaltsessig verwenden. Essig macht die Wäsche weich und kann vollständig biologisch abgebaut werden. Keine Bange, die Wäsche riecht nicht danach. Pro Waschgang kannst du ca. 30 ml  ins Weichspülerfach geben. Für einen zusätzlichen Duft eignen sich 5 Tropfen ätherisches Öl je nach Vorliebe.

Besonders bei hartem Wasser sollte nicht auf Essig verzichtet werden, da er den Vorteil hat, das Wasser zu enthärten und Kalkablagerungen zu entfernen. Bei weißer Wäsche kannst du einen Esslöffel Zitronensäure als Weichspüler Ersatz hinzu geben.

Checkliste: Klug und umweltschonend Waschen

Was du alles beim ökologischen Waschen beachten solltest, haben wir dir hier nochmal in einer kurzen Checkliste zusammengetragen:

  1. Verwendung eines ökologischen Waschmittels (Waschpulver selber machen erspart umweltschädliche Chemikalien!)
  2. Waschmittel je nach Verschmutzungsgrad und Wasserhärte richtig dosieren (über Härtegrad in der Wohngegend informieren!)
  3. Waschmaschine voll beladen
  4. Nutzung 30°C oder 40°C-Waschprogramm statt 60°C
  5. Auf Vorwäsche verzichten
  6. Verwendung Ökologischer Weichspüler (siehe Beschreibung oben)

Worauf wartest du noch? Hier im Shop> findest du alles was du zum Waschpulver selber machen benötigst. Wir wünschen dir viel Spaß beim Ausprobieren und sind gesapnnt auf deine Erfahrungen! 😀

Comments (0)

Antwort hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich akzeptiere